• Klassisches Frühstück •

    
                       
  So 13.01.2013, 11:00     Anfahrt zur Dieselstrasse         Online-VVK aus zeitlichen Gründen gestoppt. Es gibt noch Karten unter Tel. 387120  
Klassisches Frühstück VVK 13,00 €
AK 16,00 €
Schüler/Studenten
3 € Ermäßigung
      Weiterempfehlen
Jochen Feucht Duo  
     
Klassisches Frühstück
Musikalische Leckerbissen in zarter Eleganz, ruhig, bescheiden und zugleich voller Esprit serviert das Duo Jochen Feucht (Saxophone) und Olaf Polziehn (Piano). Hier finden zwei Musiker durch ihr subtiles Zusammenspiel zu einem Klangbild von melodischer Schönheit und Harmonie.
Jochen Feucht und Olaf Polziehn lernten sich 1992 in Peter Herbolzheimers Bundesjazzorchester kennen und stehen seit fast 20 Jahren in enger musikalischer Verbindung.
Das umfangreiche Repertoire der beiden umfasst neben eigenen Kompositionen auch Jazzstandards und moderne Jazzkompositionen, etwa Stücke von Fred Hersh, Kenny Wheeler, Chick Corea oder Egberto Gismonti.
Ihre Duo-CD "Conversations" entstand aus einem Live-Mitschnitt des SWR im Jahr 2008.


Jochen Feucht wurde 1968 in Biberach/Riss geboren, begann mit klassischem Klarinettenunterricht und studierte dann von 1990-94 Saxophon bei Andy Scherrer an der Swiss Jazz School in Bern und war zwei Jahre Mitglied im Bundesjazzorchester unter Peter Herbolzheimer. Mittlerweile veröffentlichte er zahlreiche CD-Produktionen und entwickelte als Mitglied in verschiedensten Ensembles seinen Stil, der von Kritikern als "Jazzmusik ohne jede Effekthascherei", "pure Musik...voller Differenziertheit und Phantasiereichtum", und "rückhaltloses Bekenntnis zur schönen Melodie" charakterisiert wird. Thomas Dworschak beschrieb „die still lächelnde Eleganz“ Jochen Feuchts und resümierte: "Das ist die zeitlos gewordene Moderne, die das Richtige tut, indem sie sich damit begnügt, nichts zu machen als pure Musik."

Olaf Polziehn hat sich in den letzten Jahren den Ruf erspielt, einer der besten und gefragtesten Pianisten Deutschlands zu sein.
Die Frankfurter Rundschau bezeichnete ihn erst kürzlich als „... eine der interessantesten pianistischen Entdeckungen der letzten Jahre“ und die Süddeutsche Zeitung urteilt: „Olaf Polziehn muss ganz einfach als einer der kommenden großen deutschen Pianisten zur Kenntnis genommen werden“. Seit 2008 ist er Professor für Jazzpiano an der Musikhochschule in Graz.



Jochen Feucht - Saxophone
Olaf Polziehn – Piano