• Tomasz Stanko Quartett (Polen) •

    
                       
  So 4.02.2018, 20:00     Anfahrt zur Dieselstrasse       TICKET(S) kaufen  
Tomasz Stanko Quartett (Polen) VVK 22,00 €
AK 25,00 €
Schüler/Studenten
3 € Ermäßigung
      Weiterempfehlen
Trompeten-Legende Tomasz Stanko mit seiner aktuellen polnischen Band  
     
Jazz
Tomasz Stańko Trompete
Dominik Wania Piano
Sławomir Kurkiewicz Bass
Michał Miśkiewicz Drums

Tomasz Stańko, Jahrgang 1942, gehört zu den herausragenden Jazzmusikern in Europa. Auf der Trompete hat er in allen Registern einen völlig eigenständigen Sound entwickelt, den Hans Kumpf als „rau und herzlich“ charakterisierte. Wegen seines dunklen, hintergründigen Tones wurde er auch als „Edgar Allan Poe der Trompete“ bezeichnet, denn seine traumverlorene Musik klingt stets geheimnisvoll und emotional.
Stanko gehört zur ersten Generation europäischer Musiker, die als Antwort auf den amerikanischen Jazz neuartige Möglichkeiten eines eigenen musikalischen Ausdrucks gesucht und gefunden haben. Joachim-Ernst Berendt nannte ihn den „weißen Ornette Coleman“, was Stańko aber zurückwies. Seit den 1970er Jahren hat sich seine Musik durch alle Bereiche des Jazz ausgedehnt; aufgrund der Integration, Assimilation und Auflösung konventioneller Rhythmen, Harmonien und Strukturen entstehen scheinbar atonale und schwebende Klänge, die auf eine spezifische Weise musikalisch geordnet sind. Das Besondere am Spiel Tomasz Stańkos sind sein eigener, unverwechselbarer Sound, die slawische Melancholie und der bereits beim ersten Ton erkennbare kraftvolle, „schmutzige“ Klang seiner Trompete.
In den 1990er Jahren begann eine intensivere Zusammenarbeit mit dem Münchner Label ECM. Außerdem schrieb er zahlreiche Filmmusiken, wofür er mehrmals für den Polnischen Filmpreis nominiert wurde. Insgesamt nahm er ungefähr vierzig Alben unter eigenem Namen auf. Zuletzt hat sein aktuelles ECM-Album „December Avenue“ in der Fachwelt für Furore gesorgt.
Zusammen mit seinen drei polnischen Begleitern bildet Stanko schon seit etlichen Jahren ein bestens eingespieltes Quartett.