Details zur Veranstaltung

Synthpop / Jazz

Fr 23.02.2024 20:30 Julia Ehninger presents HIMOYA

AUSVERKAUFT

Eintrittspreise:

18 €

15 €

Ermäßigung (Schüler*innen/Studierende) 3,00 €, wird an der Abendkasse ausgezahlt.
Bitte gültigen Ausweis mitbringen.


 

 

„Ist das noch Pop? Oder schon Jazz? Irgendwo dazwischen liegt die Wahrheit und da wird’s spannend: Immer wieder überrascht eine neue Idee, ein neuer Sound, ein neuer Rhythmus. Einzig konstant bleibt der glasklare Gesang von Julia Ehninger. Alles zusammen macht jedenfalls Lust auf das kommende Debütalbum der Gruppe.“ SWR2

Himoya vereinen in ihrem Spiel Elemente der Jazz- und elektronischen Popmusik. Die Band versteht sich als Kollektiv: Die Musik entsteht stets in der Gemeinschaft. Jonathan Hofmeister (Synthesizer), Nicolai Amrehn (Bass), Julia Ehninger (Gesang) und Jeroen Truyen (Schlagzeug) arbeiten seit Jahren in verschiedenen Projekten zusammen. Sie haben sich dazu entschlossen, die Stärken jedes Einzelnen zusammen zu bringen, um als Kollektiv eine gemeinsame musikalische Vision zu entwickeln.

In ihren poetischen und nachdenklichen Texten erzählen sie Geschichten von Zuneigung und Verlust, aber auch Anekdoten aus dem täglichen Leben. Die gemeinsam komponierten Stücke spielen mit einer klanglichen Mixtur aus Synth-Pop, Singer-Songwiter-Elementen sowie Vocal-Jazz und spiegeln so die handwerkliche Virtuosität von Himoya wider. Himoya heißt übersetzt Schutz oder Beschützer. In diesem selbst geschaffenen geschützten Raum treffen die Bandmitglieder die musikalischen Entscheidungen gemeinsam. 

Die Mitglieder von Himoya leben in Köln und haben unter anderem in New York und Paris als Stipendiat*innen gelebt (u. a. DAAD, Studienstiftung des Deutschen Volkes).

Besetzung:
Julia Ehninger (vocals)
Jonathan Hofmeister (synthesizer)
Nicolai Amrehn (bass)
Jeroen Truyen (drums)