Details zur Veranstaltung

Sa 27.03.2021 20:00 World Africa Jazz Trance Trio

Lucas Niggli, Ali Keita und Jan Galega Brönnimann (CH / Elfenbeinküste)

Balafon, Bassklarinette und Schlagzeug

Eintrittspreise:

20,00 €

17,00 €

Ermäßigung (Schüler*innen/Studierende) 3,00 €, wird an der Abendkasse ausgezahlt.
Bitte gültigen Ausweis mitbringen.


 

 

Lucas Niggli                         Drums, Percussion                     

Aly  Keïta                              Balafon

Jan Galega Brönnimann      Bassklarinette, Sopransaxophon

Das international besetzte Trio steht mit einem Bein in Afrika, mit dem anderen in Europa und spielt eine energetische, aktuelle World-Musik. Diese „Brotherhood of Vibes and Grooves“ entführt das Publikum auf einem abenteuerlichen Ritt – vom tiefsten Dickicht zu großen Weiten unter dem Afrikanischen Himmel und zurück nach Europa…
Aly Keïta von der Elfenbeinküste ist einer der großen Virtuosen des Balafons. Er stammt aus einer Griot-Familie der Malinké und spielt seit bald 30 Jahren mit improvisierenden Musikern aus anderen Kulturkreisen, wie zum Beipiel Joe Zawinul, Omar Sosa, Jan Garbarek, und, und, und.  Keïta entwickelte im Laufe seiner Karriere ein diatonisches Balafon, welches er den Anforderungen der westlichen Musik anpasste. Heute lebt er in Berlin.
Jan Galega Brönnimann und Lucas Niggli, beide in Kamerun geboren, wurden seit Beginn ihrer musikalischen Laufbahn von der Westafrikanischen Kultur geprägt. Die beiden Avantgarde-Jazzer gehören zu einer experimentierfreudigen und weltoffenen Szene und spielten in den letzten Jahren ebenfalls mit vielen namhaften Musikern an den wichtigsten Festivals auf der ganzen Welt. In der Dieselstrasse war Lucas Niggli zuletzt mit Andreas Schaerer, Luciano Biondini und Kalle Kalima zu sehen, früher schon mit Irène Schweizer oder mit seiner eigenen Band Zoom.