• in the suburbs: Marble Sounds •

    
                       
  Mi 13.02.2019, 20:30     Anfahrt zur Dieselstrasse       TICKET(S) kaufen  
in the suburbs: Marble Sounds VVK 10 €
AK 13 €
Schüler/Studenten
3 € Ermäßigung
      Weiterempfehlen
 
     
Indie / Alternative
Fast drei Jahre nach dem Release des wundervollen Albums „Tautou“ kehren Marble Sounds, die Band um Pieter Van Dessel, mit ihrem neusten Werk und einer Weiterentwicklung zurück. Der Plan war es ein warmes, kraftvolles Pop-Album zu produzieren, ohne aber die notwendige und von den Belgiern bekannte Dosis Melancholie zu opfern. Und genau dieses Unterfangen haben sie perfekt gemeistert.

Die Inspiration zum Album und seinem Titel kommt von Van Dessels zweijährigem Kanada-Aufenthalt. “Moving with only a few items creates a feeling of liberation, almost non attachment. You learn to live without the excess burden, both literally and figuratively, and that brings out your inner optimist. Don’t carry too much in your proverbial backpack, because that also means there’s not much holding you back. I needed to put that feeling into the album,” erklärt der Frontmann. Und genau dieser Gedankenanstoß verbindet nahtlos Beginn (den namensgebenden Titelsong) und Ende („One Last Regret“) des Albums.

Neben schwerem Gepäck verzichtete Van Dessel gleich auch noch auf einen Produzenten und entschied sich für Isolation in seinem kleinen Kokon, sowie die Dinge dieses Mal anders anzugehen! “I didn’t want to complicate things this time and remain loyal to the demo tapes, where I had crafted things together with small sounds. For example, our drummer Mattijs Vanderleen recorded the drums in his own rehearsal space and we’ve worked that into three songs. And we’ve kept the guitar line that I first played on ’39'. Every minor sound, every slide on the frets could never be re-done.”

Das Ergebnis nennt er „Vintage Marble Sounds“, also ungeschliffene Popsongs, mit einem ausufernden Mix an Instrumenten und einem immerzu melancholischem Herzen. “You need to be able to hear us fiddle around and play with improvisation in the studio. On the other hand, we were working towards a wider and more solid sound. It’s Jo Francken who managed to make the album sound solid without squashing it.”

Mehr als je zuvor kehrt "The Advice to Travel Light" zu den Wurzeln von Marble Sounds zurück. Introspektive Gitarrenlieder, unterstützt von Streichern, Glockenspiel, Schlagzeug und Keyboards, die sich zu vielschichtigen Pop-Entwürfen verbinden. Wie kein anderes Album der Band geht es direkt unter die Haut. Sie haben es somit bereits geschafft mit wenig Gepäck zu reisen, jetzt packen sie für ihre anstehende Deutschland-Tour in 2019!

in the suburbs ist eine neue Konzertreihe in Esslingen, die vom Kulturzentrum Dieselstrasse in Zusammenarbeit mit Tante Gerdas Kulturpalast im Frühjahr 2018 ins Leben gerufen wurde. An den genannten Standorten finden von nun an regelmäßig Live-Musikveranstaltungen statt. Präsentiert wird zeitgenössische Populärmusik, die sich die Freiheit nimmt, eigenständig und auch mal unangepasst zu sein – warm welcome in the suburbs
 
http://www.marblesounds.com/ 


https://www.youtube.com/watch?v=XXhoMfaumRs   

https://www.facebook.com/marblesounds/