• in the suburbs: Jean-Michel Blais •

    
                       
  Do 28.02.2019, 20:30     Anfahrt zur Dieselstrasse       TICKET(S) kaufen  
in the suburbs: Jean-Michel Blais VVK 13 €
AK 16 €
Schüler/Studenten
3 € Ermäßigung
      Weiterempfehlen
 
     
Piano / Neoklassik

Bestuhlt, freie Platzwahl
Jean-Michel Blais ist ein 31-jähriger Pianist aus Montreal, Kanada. Seine bezaubernden Instrumentalkompositionen verbinden die melodische Popsensibilität von Yann Tiersen aus der Amélie-Ära mit den atemberaubenden technischen Fähigkeiten klassischer Minimalisten wie Philip Glass und Erik Satie. Il, sein Debütalbum mit Eigenkompositionen, erschien am 8. April 2016 bei Arts & Crafts.

Blais wuchs in Quebec in einer ländlichen und katholisch geprägten Kleinstadt auf, fern von Kultur, abgesehen von einer riesigen Enzyklopädie, die er als Kind fierhaft verschlang. Im Alter von 11 Jahren begann Blais auf der Orgel seiner Familie zu spielen, zu improvisieren und eigene Kompositionen zu schreiben. Als Naturtalent wurde er im Alter von 17 Jahren an das Trois-Rivieres Music Conservatory eingeladen und begann seine Ausbildung als klassischer Pianist. Hätte er von klein auf das Konservatorium besucht, wäre die starre Struktur dort eventuell kein Problem gewesen. Jedoch empfand Blais, der zu diesem Zeitpunkt inmitten seiner Rebellionsphase als Teenager stand, die Zwänge dieser starren Ausbildung als mühselig. Seine wachsende Experimentierfreudigkeit und die fehlende Improvisation veranlasste ihn dazu, das Konservatorium nach drei Jahren zu verlassen.
Ein paar Jahre später wurde Blais beim "Cégeps en spectacle", einem jährlich stattfindenden Kunstwettbewerb in Frankreich, Zweiter. Dies zog die Aufmerksamkeit des berühmten Autors und Regisseurs Robert Lepage auf sich, der Blais in das Who-is-Who der Unterhaltungsbranche von Quebec einführte. Ohne einen bestimmten Plan für eine Musikkarriere, machte er kurzerhand einen Schritt zurück und entschied sich dazu, zunächst mehr Erfahrungen zu sammeln. Mit Mitte 20 zog er nach Europa, wo er in Barcelona und Berlin lebte. In dieser Zeit komponierte er sehr unregelmäßig Musik, teilweise gab es Phasen, ohne dass er ein Klavier überhaupt anfasste. Nach einem Jahr in Guatemala ließ sich Blais schließlich in Montreal nieder und entdeckte dort seine Liebe zum Komponieren und Performen wieder und machte damit Arts & Crafts auf sich aufmerksam.

in the suburbs ist eine neue Konzertreihe in Esslingen, die vom Kulturzentrum Dieselstrasse in Zusammenarbeit mit Tante Gerdas Kulturpalast im Frühjahr 2018 ins Leben gerufen wurde. An den genannten Standorten finden von nun an regelmäßig Live-Musikveranstaltungen statt. Präsentiert wird zeitgenössische Populärmusik, die sich die Freiheit nimmt, eigenständig und auch mal unangepasst zu sein – warm welcome in the suburbs
 
https://jeanmichelblais.com/ 


https://www.youtube.com/watch?v=Ayk1_JPg46k