• ETTENNA •

    
                       
  Sa 29.09.2018, 21:00     Anfahrt zur Dieselstrasse         Freier Eintritt  
ETTENNA

      Weiterempfehlen
Voraufführung eines Ausschnittes im Rahmen von Stadt der Frauen  
in der Galerie KdeWe, Webergasse 13      
Musical
Ein Raum. Zwei Frauen. Ein Verbrechen.
Sie reden, sie diskutieren, sie stellen Fragen. Erst nach und nach finden sie Antworten, geben Geheimnisse preis und langsam ergibt sich aus den Einzelteilen ein Gesamtbild...
Das Stück spielt in einer Zelle einer Bestrafungsanstalt, wo F., die bereits wegen diverser Delikte, u.a. der Beihilfe zum Diebstahl von Rohstoffen vorbestraft ist, eine Gefängnisstrafe absitzt.


Inspiriert von Motiven aus Annette von Droste-Hülshoffs Novelle „Die Judenbuche“ behandelt das Stück Themen wie Identitätssuche, Rechtsverständnis, gesellschaftlichen Status und den Einfluss des sozialen Umfeldes auf das Individuum.

Aus Aaron wird Nora, aus Friedrichs Exil wird die Isolation von F. in einer Gefängnis-zelle, aus den gesellschaftlichen Normen und Zwängen eines westfälischen Dorfes des 18. Jahrhunderts wird die Einschränkung der Freiheit in einer nahen Zukunft.

Dort, nach diversen Naturkatastrophen und dem Zusammenbruch des Rechts-staates und des gesellschaftlichen Systems wie wir es kennen, sorgt die „Institution“ mit computergesteuerter Präzision für Recht und Ordnung.

Die dazu genutzten Methoden sind drastisch und strikt. Die Bestrafung erfolgt durch eine permanente direkte Konfrontation der Täter mit den Geschehnissen - und den Opfern.

Diese Konfrontation, die Gespräche, Motive, Fragen und fehlenden Antworten – dies sind die Themen des Verhörs, das auf der Bühne stattfindet und das in Verbindung mit Musik und multimedialen Elementen die Basis für dieses neue Musical bildet.

Buch & Liedtexte: Robin Kulisch
Musik & Arrangements: Philipp Gras
Visuals & Bühne: Jonas Zieher
Regie: Brian Bell

Darstellerinnen:

F. - Franziska Becker
Nora - Elisabeth Ebner

MusikerInnen:

Piano: Philipp Gras
Violine: Dorothée Royez
Cello: Anne Keckeis
Reed: Jessica Thamm
Percussion: Holger Bihr


Gefördert durch den Literatursommer Baden-Württemberg und die Stadt Esslingen - Kulturamt
 

http://www.ettenna-musical.de