• Jazz Lokal / Doppelkonzert: •

    
                       
  So 28.12.2014, 20:00     Anfahrt zur Dieselstrasse         Online-VVK aus zeitlichen Gründen gestoppt. Es gibt noch Karten unter Tel. 387120  
Jazz Lokal / Doppelkonzert: VVK 12,00 €
AK 15,00 €
Schüler/Studenten
3 € Ermäßigung
      Weiterempfehlen
Julia Ehninger Quartett (Esslingen)  
Alexandra Lehmler / Apollonio Maiello Duo (Mannheim)      
Jazz
Doppelkonzert: reichlich weiblich aus Ba-Wü

JULIA EHNINGER QUARTETT

Julia Ehninger (voc)
Lukas Brenner (p)
Steffen Kistner (b)
Martin Grünenwald (dr)

Soeben ist die Jazzsängerin von einem einjährigen Aufenthalt in New York in ihre Heimatstadt Esslingen zurückgekehrt. Sie hat in der Jazzmetropole viele musikalische Eindrücke gesammelt, die sich in zahlreichen neu en Kompositionen niedergeschlagen haben.
Julia Ehninger ist eine Jazzsängerin, die über traditionelle Genregrenzen hinausgeht. Ihre eigenen Kompositionen sind vom zeitgenössischen Jazz inspiriert, sie spielen jedoch genauso mit Einflüssen der Popmusik. Sie verbindet Melodien mit Ohrwurmqualität mit komplexer Harmonik und schreibt gefühlvolle Texte, welche vorwiegend auf deutsch sind. Sie wird von hochkarätigen Musikern begleitet mit welchen sie seit Jahren musiziert. Auf diese Art und Weise ersteht ein unverwechselbarer Bandsound welcher die Einzigartigkeit der Musik des Julia Ehninger Quartetts ausmacht.

ALEXANDRA LEHMLER / APOLLONIO MAILLO
- Die aktuelle Landesjazzpreisträgerin Baden-Württemberg 2014 im Duo

Apollonio Maiello und Alexandra Lehmler spielen seit 2013 in der intimen Formation des Duos zusammen. Ihre Musik ist souverän im Vortrag, komplex, dabei aber nicht unnötig verkompliziert. Mit deutlich spürbaren Wurzeln, dabei aber voll eigenen Ausdrucks. Kurz, aus dem Bauch kommende, gewachsene Musik, der man trotzdem Kopfeinsatz und Überlegung anmerkt. Die alten Meister des Jazz haben sie hörbar intensiv studiert; immer wieder tauchen Einflüsse verschiedener Jazzepochen in ihrem Spiel auf, verinnerlichte Melodielinien und lyrische Themen – und sehr viel eigene Kontur. Der 1993 geborene, deutsch-italienisch stämmige Apollonio Maiello hat schon in jungen Jahren gelernt Genregrenzen zu überschreiten und damit große Erfolge gefeiert. Er gewann die Wettbewerbe „Jazz by the pool“ (2012 und 2013), „Premio Dolce Vita“ (beide Italien), „Jazz Me“ (Eberbach) und mit seiner Band „The Ropesh“ auch noch den „Jungen Deutschen Jazzpreis“ in Osnabrück. Als Komponist schreibt Maiello für Filme, Chöre und unterschiedliche Jazzbesetzungen.